Geschichte

Die Rothschild Logistic Group hat sich von einem klassischen Fuhrunternehmen zu einem mittelständischen Transport- und Logistikunternehmen entwickelt.

Die größten Meilensteine in der Unternehmenschronik:

1949: Kurt Rothschild gründet die Rothschild Logistic Group in Stadtkyll in der Eifel. Das klassische Fuhrunternehmen mit dem Baustoffhandel startet mit einem einzigen Fahrzeug.

1962: Die Abteilung Siloverkehre startet in der Niederlassung Üxheim-Ahütte.

1983: Nach seinem Tod übernimmt  sein Sohn, Herbert Rothschild, den Betrieb mit 53 Beschäftigten und 35 ziehenden Einheiten.

1984: Ausgliederung Werkstatt. Gründung des Rothschild Reparatur-Service.

1997: Neugründung der Rothschild S.A. in Luxemburg.

1998: Übernahme der Josef Gilles GmbH und Gründung der Gilles Logistik GmbH in Ulmen.

2003: Die Rothschild Logistic Group ist Mitbegründer der CTG GmbH, Gerolstein für Umschlag im Kombinierten Verkehr.

2008: Errichtung einer Niederlassung in Rehlingen-Siersburg.

2010-2015: Das Unternehmen wächst kontinuierlich.

2016: Eine Staffelübergabe innerhalb der Familie stellt die Weichen für den Weg in eine gesicherte Zukunft.

2017: Die Rothschild Logistic Group erhält von seinem Partnernetzwerk, der VTL, den PartnerAward für das größte nationale Wachstum im Jahr 2016.

Rothschild Logistic Group

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen